Musik Psychotherapie
Musiktherapie
Gestalttherapie
Ausbildung 1-4jähr.
Hypnotherapie
Coaching
Supervision
Parkinson & Musik
Hamburger Institut
Kursangebote
Musik-Club69
Musikperformance
spielend lernen
K-C LOGO die Spirale
Interessante Links
Kontakt
Forum

Gestalt- & Musiktherapie bei Morbus Parkinson

_________________________________________________________________________________________________


Musiktherapie - individuell abgestimmt - wirkt lindernd auf die körperlichen und psychischen Beschwerden dieser schweren neurologischen Erkrankung.


Gestalttherapie bezieht auch die aktuelle Lebenssituation und unbewältigte Lebenserfahrungen, die unmittelbar die Gegenwart beeinflussen, mit ein.


Mit persönlich ausgewählter Musik werden depressive Verstimmungen abgebaut und ganzheitliche Selbstheilungs-Prozesse wieder in Gang gebracht.


Die Verbesserung der Beweglichkeit wird Mit M-U-T dem Musik unterstützten Training wie z.B. Tanzen, Improvisation mit Instrumenten, Rhythmik und besonders der individuellen Musikauswahl erzielt.


Tiefenentspannung unterstützt mit z.B. PMR, AT, Pacing und Musik gleicht Verspannungen und übermäßigen Leistungsdruck aus.


Im Hintergrund hören Sie eine Bsp. Aufnahme einer freien Gruppenimprovisation nachdem alle Teilnehmer eine gemeinsame PMR - Tiefenentspannung mit Musik erfahren haben ...

_________________________________________________________________________________________________

Ziele sind z.B.:

ganzheitliche - im hier und jetzt - Aufarbeitung von unverarbeiteten Lebensereignissen

Ressourcensuche, verbessern der Bewältigungs- und Verarbeitungs- kompetenzen

Entwicklungshilfe für eine heilsamere Selbsthilfe

mehr Verhaltensspielraum, Anregung neuer Strategien

neue Selbsterfahrung, Selbsterkenntnis mit Persönlichkeitsentwicklung


Wahrnehmungstraining mit Musik unterstützt,

erweitert das Bewusstsein von Atmung,

  die mit auch mit Übungen aus der Atemtherapie verbessert wird

erweitert das Bewusstsein der Körperhaltung und Beweglichkeit

hilft Stimmung, Empfindung und Gefühle auszudrücken


Musik unterstüztes Training für

mehr Ausgeglichenheit und Konzentration

Entspannung, PMR und/oder AT mit Vertiefung durch Musik wird gelernt

Abbau von Unruhe

Schmerzablenkung

Lösen von Selbstblockierung (z.B auch bei freezing)

Lernen mit Stress umzugehen

Steigerung der Lebensqualität

Alltag und Beruf

Stabilisierung und Orientierung

_________________________________________________________________________________________________


Das KLANG-CENTRUM Parkinson Rehabilitations-Programm:

-Der Einsatz und die Wirkung von Maßnahmen, die darauf zielen, die körperlichen, psychischen und sozialen Folgen einer Behinderung bzw. Aktivitätseinschränkung und Störung der Teilhabe auf ein Minimum zu beschränken-

Es beinhaltet u. a. Atem-, Stimm- wie auch spezielle Gesangsübungen, Singen, aktives Musizieren, kombinierte Sprech- & Bewegungsrhythmik und Tanzen zu ausgesuchter Musik.

Teifenentspannung mit PMR wird mit individuell augesuchter Musik eingeübt.

Dieses besonders emotionalisierte und lustvoll animierte Stimm-, Bewegungs-, Entspannungs- und Gleichgewichtstraining ist sehr effektiv. Dieses Programm für Musiktherapie wende ich an :

ASKLEPIOS Harburg   - Neurologie PKB  (Prof. Dr.med. R. F. Töpper)

ASKLEPIOS Barmbek - Neurologie PKB   (Prof. Dr. med. P.P. Urban)

DIAKONIEKLINIKUM Hamburg Geriatrie & Tagesklinik

UNIVERSITÄTSKLINIK Hamburg-Eppendorf Parkinson-Tagesklinik (PD. Dr. Buhmann)


aber auch in der 14-tägig stattfindenden Parkinson-Gruppe in der Praxis KLANG-CENTRUM.

Die Gruppe findet meist Dienstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt; nur nach telefonischer

Absprache, Sie können dann gerne eine Probestunde besuchen!


Die Kosten betragen monatlich 30,00 €


Behandlungsleitlinie Parkinson Nationale Versorgungsleitlinien BÄ /BAGWMF


Künstlerische Therapien sind in die S3 Leitlinie Idiopathisches Parkinsonsyndrom aufgenommen worden. Trotz schwieriger Studienlage konnte vermittelt werden, dass der Einsatz künstlerischer Therapien bei u.a. folgenden Behandlungsziele sinnvoll sein kann:


  1. Abnahme von Angst- und Depressionssymptomatik
  2. Unterstützung von Bewegungsgeschwindigkeit und -koordination
  3. Verbesserung des Kommunikationsverhaltens und der Motivation
  4. Stärkung individueller Ressourcen und des emotional affektiven Ausdruckgeschehens


2011 wurde in Montreal in einer Studie nachgewiesen, das eine persönliche Musikauswahl des Teilnehmers, mindestens 9 % -also meistens mehr bis 20 % Dopamin im neuronalen Stoffwechsel erzeugt.


Kurze Video Information zu Morbus Parkinson- Asklepios KKH Harburg -  link
(Prof. Dr. med Töpper -  Neurologie)

Information zu Musiktherapie bei Morbus Parkinson: webside der Techniker Krankenkasse  link

Information zu Musiktherapie bei Morbus Parkinson auf der EAPD webside:

The European Parkinson’s Disease Association EPDA link

Vortrag & Seminar : 15.03.2014 auf dem 5. Ostsee- Parkinson - Forum link


Top
KLANG-CENTRUM Praxis für Musik & Psychotherapie Andreas Blase | info @ ( Name dieser webside) . de